Schlauchmagen


Das Ziel der nachhaltigen Verringerung der Kalorienaufnahme umfasst das Thema des operativen Eingriffs zur Erreichung eines Schlauchmagen. Bei dieser Operation werden rund 90% des Volumen eines Magens entfernt. Korpus und Fundus, dass sind die Teile des Magen, der bei einem zu erreichenden Schlauchmagen entfernt werden und hierbei handelt es sich um eine minimalinvasive Operation.

Patienten deren Übergewicht so hoch ist, dass alle Maßnahmen herkömmlicher Art keine Wirkung mehr zeigen, entscheiden sich auf eigenen Willen zu dieser Operation. Das Magenvolumen wird dauerhaft, auf rund 100 ml minimiert.

Dies führt zu einer geringeren Nahrungsaufnahme und langfristig zu einer Senkung des Körpergewicht. So wird eine schnelle Sättigung der Betroffenen erreicht, die auch wirklich nachhaltig für die Betroffenen bleibt. Der Klinikaufenthalt dauert in der Regel 5 – 7 Tage und dann braucht der Patient eine dauerhafte Begleitung.

Die Vorteile des Schlauchmagen

Die erfolgreiche Operation die zu einem Schlauchmagen führt erreicht ihr Ziel in erster Linie durch eine massive Verringerung des Magenvolumens. Dieser Effekt führt zu raschem Verlust von überflüssigem Körpergewicht. Ein wichtiger Vorteil dieser Operationsmethode ist die Erhaltung der Verdauung. Der Magen verliert lediglich massiv an Größe und bleibt in seiner kompletten Funktion erhalten. Der weitere Vorteil liegt in der nachhaltigen Verminderung des Hungergefühl.

Das ist ein nachhaltiger Schritt um ein geringeres Gewicht auch wirklich nachhaltig zu erhalten. Im Gegensatz zu ähnlichen Operationen, wie etwa dem Magenbypass, braucht der Patient keine Zusatzpräparate wie etwa B12 Substitutionen zu sich zu nehmen. Es werden auch keine fremden Gegenstände genutzt, die das Volumen des Magen verringern, sondern nur der überdehnte Teil des Magen wird entfernt. Erfahrungswerte zeigen, dass bereits in den ersten 2 Jahren nach der Operation eine Verringerung des Körpergewicht um etwa 70 % erreicht wird.

Auch Nebenerkrankungen zur Fettleibigkeit, wie etwa Bluthochdruck, Diabetes Mellitus Typ 2 oder Fettstoffwechselerkrankungen verbessern sich ausserordentlich gut und verschwinden sogar gänzlich. Das ergänzt das überaus positive Bild und zeigt die wichtigen Vorteile des Schlauchmagen als Lösung für massives Übergewicht. Der wichtigste Vorteil ist aber die nachhaltige Reduktion des Körpergewicht, dass sich in einem normalen Niveau auch wieder einpendelt.Abnehmen mit Schlauchmagen

Nachteile des Schlauchmagen

Bei der Entscheidung für diese Operationsmethode muss man sich bewusst sein ein wirklich unabänderliches Niveau anzustreben und diese Maßnahme ist dann auch nicht mehr umkehrbar. Beim Schlauchmagen wird ein großer Teil des Magen entfernt und das natürlich dauerhaft.

Ob dies als Nachteil gilt ist langfristig nur individuell zu beurteilen. Durch die Verkleinerung des Volumen des Magens kann es beim Schlauchmagen zu einer Mangelernährung kommen. Diese Mangelernährung ist aber nur vorübergehend bekannt und diese Zustände werden aber bei einer entsprechenden Reha und Betreuung ausgeschlossen. Ein weiterer Nachteil sollte ebenfalls mit dieser Betreuung und einer Ernährungsberatung ausgeschlossen werden, denn das dauerhafte Überessen sollte kontrolliert werden.

Auch bei dem verbleibenden Magen kann es wieder zu einer Überdehnung kommen. In einigen Fällen ist auch von einer Refluxerkrankung die Rede, die aber meist schon vor der Operation vorhanden war. So kann der Schlauchmagen diese Refluxierung fördern und auch hier empfiehlt sich die Kontrolle. Es ist bei jeder Operation in diesem Bereich wichtig, die Nahrungsaufnahme zu kontrollieren und auch beimSchlauchmagen weniger zu essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.